Primark

Wir haben Lösungen

Wir haben Lösungen

Mit dem Gesundheitsmapping für gute Arbeitsbedingungen
Streik Dortmund ver.di Handel NRW Streikende Beschäftigte des Primark Dortmund

3. März 2022. Die Arbeitsbelastungen bei Primark müssen endlich reduziert werden! Folgen von Leistungsdruck und Stress werden nach der Arbeit nicht im Betrieb zurückgelassen, sondern werden von Dir und Deinen Kolleginnen und Kollegen mit nach Hause genommen. Dort wirken sie sich auf das private Leben aus.

Gewerkschaftlich handelnde Betriebsräte haben bei Primark gemeinsam mit ver.di begonnen, genau diese Folgen von ungesunden Arbeitsbedingungen zu erfassen. Eine Möglichkeit, dass Beschäftigte selbst die Folgen von ungesunder Arbeit erfassen, ist das so genannte Gesundheitsmapping. Zu dieser Methode haben sich viele Betriebsräte im September 2021 schulen lassen.

Erste Erfahrungen mit dem Mapping wurden seitdem auf Betriebsversammlungen in Dortmund, Hannover und Bielefeld gesammelt. Dort berichteten Deine Kolleginnen und Kollegen von einer Vielzahl von Problemen: Viele fühlen sich erschöpft und leiden unter Schlaf- und Motivationslosigkeit sowie unter  Konzentrationsstörungen. Es überwiegt das Gefühl, nicht abschalten zu können. Ursachen dafür sind der hohe Arbeitsdruck, die sehr oft monotone Arbeit, das hohe Tempo und die fehlende Unterstützung durch Vorgesetzte.

Gesundheitsmapping - kurz erklärt ver.di Handel Gesundheitsmapping - kurz erklärt

WIE WOLLEN WIR DIESE PROBLEME GEMEINSAM MIT DIR LÖSEN?

Der Arbeitgeber ist zur Umsetzung einer Gefährdungsbeurteilung gesetzlich verpflichtet. Sie dient dazu, Belastungen auf der Arbeit zu verringern und Lösungen für Gesundheitsprobleme zu finden. Betriebsrat und Arbeitgeber müssen sich auf eine Methode zur Durchführung einigen. Im ersten Schritt wollen wir das Gesundheitsmapping als Methode vereinbaren, um Gefährdungen der Gesundheit zu beurteilen.

Wir wollen das Gesundheitsmapping als Methode, weil es Gesundheitsprobleme auf der Arbeit für alle sichtbar macht – ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Deshalb ermöglicht es Dir und deinen Kolleginnen und Kollegen, gemeinsam Lösungen zu finden. Das Finden dieser Lösungen (sie werden auch Maßnahmen im Arbeits- und Gesundheitsschutz genannt) wollen wir gewerkschaftlich begleiten, indem Betriebsräte, die mit dem Mapping arbeiten wollen, sich mit Hilfe von ver.di gegenseitig unterstützen.

Aktive Betriebsräte sind in einem solchen Prozess unverzichtbar! Diskutiert deshalb bei den laufenden Betriebsratswahlen mit den Kandidatinnen und Kandidaten, wie ihre jeweiligen Programme zum Thema Arbeits- und Gesundheitsschutz aussehen. Oder kandidiere selber, wenn Du im Betriebsrat daran mitwirken willst, dass die Arbeit gesünder und somit das Leben besser wird.

VER.DI UNTERSTÜTZT DICH VOR ORT!


  Immer noch nicht Mitglied bei ver.di?

  Dann aber los jetzt - für gute und gesunde Arbeit auch bei Primark!