Hennes & Mauritz

Nach der fünften Verhandlungsrunde

Nach der fünften Verhandlungsrunde

H&M muss sich jetzt intern mit den »Stakeholdern« abstimmen
Streik Ostwestfalen Lippe ver.di Handel NRW Streik bei H&M in Ostwestfalen Lippe

10.Juni 2022. Am 23. Mai haben die Verhandlungsgruppe deiner Bundestarifkommission und H&M ein Eckpunktepapier über einen abzuschließenden Digitalisierungstarifvertrag vereinbaren können. In der fünften Verhandlungsrunde am 7. und 8. Juni ging es nun darum, diese Eckpunkte in einem  Digitalisierungstarifvertrag zu konkretisieren.

Zwei Tage lang haben sich deine ver.di-Verhandlungsgruppe und H&M intensiv über solche konkreten Vereinbarungen zur Beteiligung der Beschäftigten mit dem Ziel nachhaltiger Beschäftigungssicherung auseinandergesetzt. Im Mittelpunkt dieser Auseinandersetzungen standen die Themen Standort- und  Beschäftigungssicherung.

  • Grundsätzlich gibt es eine Einigung darüber, dass die Digitalisierung von Arbeitsabläufen/Prozessen eine Chance ist, um freiwerdende Kapazitäten in die Verbesserung der Beratung und Präsentation der stationären Ware zu konzentrieren sowie den stationären Handel zusammen mit dem Online-Geschäft attraktiver zu gestalten.
  • Darüber hinaus haben die Tarifparteien das Ziel festgehalten, den stationären Einzelhandel zu erhalten und zu stärken sowie die Beschäftigung nachhaltig  zu sichern.

Bezüglich des ersten Punktes besteht Einvernehmen darüber, dass sowohl Qualifizierungsmaßnahmen zu digitalen Abläufen und zur Anwendung neuer  Arbeitssysteme als auch zu individuellen Kenntnissen (z.B. Warenkunde, Kundenansprache) vereinbart werden sollen.

Wie der zweite Punkt erreicht werden kann, darüber gibt es noch keine Vereinbarung. Die Lösungsvorschläge deiner ver.di-Verhandlungsgruppe muss die  Verhandlungsgruppe von H&M mit den eigenen »Stakeholdern« besprechen, also mit den eigenen Interessengruppen. Die Tarifverhandlungen sind dadurch geprägt,  dass ganz offen von einemInteressenkonflikt gesprochen wird.

In diesem Interessenkonflikt kannst Du deine eigenen Interessen am besten wahrnehmen, indem Du nicht nur Mitglied deiner Gewerkschaft ver.di bist, sondern auch  aktiv deine Interessen zum Ausdruck bringst. Eine Möglichkeit besteht darin, zu den nächsten Verhandlungen am 15. JUNI in den Filialen diesen Button zu  tragen: Dieses Zeichen stärkt auch deinen Gesamtbetriebsrat in seinen Verhandlungen über die Vereinbarung von Prozessen, wie Probleme der Verhaltens- und Leistungskontrolle durch Einführung von Technik effektiv gelöst werden können.

Am 15. Juni wird deine ver.di-Verhandlungsgruppe nochmals deutlich machen: Nur durch eine Beteiligung der Beschäftigten bereits in der Planungsphase kann der  Digitalisierungsprozess beschleunigt und verbessert werden – und nur durch eine solche Beteiligung ist Akzeptanz für Veränderungen möglich.

Digitalisierung in Deiner Hand!
Deshalb ver.di-Mitglied werden!