Hennes & Mauritz

Einigung in allerletzter Minute

Einigung in allerletzter Minute

Sechste Verhandlungsrunde bei H&M: Gestaltung von Technik und Arbeitssystemen im Mittelpunkt. Buttonaktion setzt sichtbares Zeichen
Die ver.di-Verhandlungsdelegation bei H&M ver.di Handel Die ver.di-Verhandlungsdelegation bei H&M

17. Juni 2022. In der Verhandlungsrunde am 7. und 8. Juni haben sich deine ver.di-Verhandlungsgruppe und H&M über Vereinbarungen zur Standort- und  Beschäftigungssicherung auseinandergesetzt. Zwar wurde eine Einigung über ein gemeinsames Ziel erreicht, nämlich den stationären Einzelhandel zu erhalten und zu stärken  sowie die Beschäftigung nachhaltig zu sichern. Auf welchem Weg dieses Ziel erreicht werden kann, darüber konnte aber auch nach zwei intensiven Verhandlungstagen keine  Vereinbarung getroffen werden. Am Ende der Verhandlungen teilte H&M mit, die von deiner ver.di-Verhandlungsgruppe vorgeschlagenen Lösungswege mit den eigenen »Stakeholdern« besprechen zu müssen.

Die sechste Verhandlungsrunde am 15. Juni 2022 wurde durch die Verhandlungsgruppe von H&M mit der Mitteilung eröffnet, dass die internen Besprechungen mit den eigenen  Interessengruppen zum Thema Standort- und Beschäftigungssicherung noch nicht abgeschlossen sind. Eine Weiterverhandlung am Modul 1 zur Beteiligung der Beschäftigten mit dem Ziel nachhaltiger Beschäftigungssicherung war somit nicht möglich. Dasselbe Schicksal drohte am Ende dieser Verhandlungsrunde auch dem Modul 1 zur Beteiligung der Beschäftigten am Zukunftskonzept und an weiterer Digitalisierung. Auch hier gab es im Grundsatz eine Einigung über die Ziele, aber nicht über den Weg dorthin.

In buchstäblich allerletzter Minute ließ sich die Verhandlungsgruppe von H&M nach schwierigen und nervenaufreibenden Verhandlungen »unter Vorbehalt eines Gesamtpakets«  zu einer gemeinsamen Erklärung bewegen, ohne vorab die »Stakeholder« fragen zu müssen.

DIESER WEG IST JETZT FREIGERÄUMT:

  • Dein Gesamtbetriebsrat erhält die Möglichkeiten, durch verbindliche tarifvertragliche Normen in Form von Beteiligungsrechten der Betriebsparteien endlich Technik  und Arbeitssysteme mitgestalten zu können. Die Beteiligungsrechte des Gesamtbetriebsrates sind zukünftig nicht mehr auf Verhaltens- und Leistungskontrolle  beschränkt.
  • H&M und deine Bundestarifkommission bilden eine gemeinsame »Arbeitsebene« zur Unterstützung der Betriebsparteien: Die Tarifparteien klären Konflikte in der  Auslegung und/oder Anwendung der tariflichen Regelungen und werden bei Konflikten in Fragen der Gestaltung von Technik und Arbeitssystemen beteiligt.
  • Die Tarifparteien haben zusätzliche Aufgaben in den Bereichen Monitoring sowie »großes Bild« der Veränderungen.

Die nächsten Tarifverhandlungen finden am 11. und 12. Juli statt. Davor wird sich deine Bundestarifkommission am 24. Juni treffen und beraten.

Deine ver.di-Bundestarifkommission und ihre Verhandlungskommission bedanken sich bei dir und allen Kolleg*innen, die durch das Tragen des ver.di-Buttons DIGITALISIERUNG IN DEINER HAND ein sichtbares Zeichen zur Unterstützung gesetzt haben.

Wir schreiben bei H&M Geschichte. Werde auch Du ein Teil davon! Jetzt ver.di-Mitglied werden!


  Immer noch nicht Mitglied bei ver.di?

  Dann aber los jetzt - denn gemeinsam sind wir stärker!