ESPRIT

Esprit muss zurück in den Flächentarif!

Esprit muss zurück in den Flächentarif!

Gesamtbetriebsrat fordert Anerkennung der Tarifverträge durch das Unternehmen
Mitglieder des Gesamtbetriebsrats von Esprit am Rande der Sitzung vom 28. Mai 2021 ver.di Handel Esprit-Gesamtbetriebsrat

31. Mai 2021. Der Gesamtbetriebsrat von Esprit hat bei seiner Sitzung am 28. Mai die Unternehmensleitung aufgefordert, wieder die Flächentarifverträge des EInzel- und Versandhandels anzuwenden. Der GBR kritisiert, dass die Kolleginnen und Kollegen angesichts der aktuellen Lage zweifach zur Kasse gebeten, zum einen durch Kurzarbeit und zum anderen durch einen Sanierungstarifvertrag.

Viele Kolleginnen und Kollegen können derzeit nicht verlässlich planen, weil ihre Zukunft völlig ungewiss ist, kritisiert der GBR. Bereits iIm Rahmen des abgeschlossenen Insolvenzverfahrens waren viele Beschäftigte entlassen worden. Nun bangen sie weiter um ihre Standorte. Die Sorge ist sehr groß, dass Vermieter von ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Der GBR kämpft deshalb gemeinsam mit ver.di für die Anwendung der Flächentarifverträge.


  Immer noch nicht Mitglied bei ver.di?

  Dann aber los jetzt – für sichere Arbeitsplätze auch bei Esprit!