Ungeschminkte Wahrheit

Douglas-Beschäftigte streiken für Tarifbindung
29.11.2021
Douglas-Beschäftigte streiken am 19. Juni 2021 in Nürnberg

29. November 2021. Die Beschäftigten der Parfümeriekette Douglas kämpfen weiter für tarifvertraglich abgesicherte Löhne und Arbeitsbedingungen. Am heutigen Montag haben in Hamburg die Beschäftigten in den Filialen Mönckebergstraße, Phönix Center und Blankeneser Hauptstraße unter dem Motto „Die ungeschminkte Wahrheit – Für die Anerkennung des Hamburger Tarifvertrags für den Einzel-, Versand- und Onlinehandel“ die Arbeit für einen ganzen Tag niedergelegt, um den Druck auf das Unternehmen zu verstärken. 

Heike Lattekamp, Landesfachbereichsleiterin Handel bei ver.di Hamburg, erklärt dazu: „Trotz zahlreicher bundesweiter Aktionen weigert sich die Geschäftsführung, mit ver.di Tarifverhandlungen aufzunehmen, und das wollen die Kolleginnen und Kollegen aus gutem Grund nicht hinnehmen. Bis 2019 wurden weitestgehend die Tarifabschlüsse an die Beschäftigten weitergegeben, aber auch das blieb jetzt aus. Netten Worten der Wertschätzung und Dankbarkeit sollten auch Taten folgen.“

Tarifflucht, Filialschließungen und damit einhergehende Entlassungen führen bei den Beschäftigten zu Unsicherheit und Vertrauensverlust in das Unternehmen. Das darf und sollte kein Konzept für die Zukunft bei Douglas sein. Mit einer Tarifbindung erwartet die Beschäftigten eine rechtliche Absicherung ihrer Arbeitsbedingungen sowie regelmäßige Lohnerhöhungen durch die Tarifverhandlungen und die Möglichkeit, weitere drängende Themen in Zukunft durch Tarifverträge zu vereinbaren. Deswegen setzen sich die Beschäftigten bundesweit für ihre Forderungen ein.