Einzelhandel

Sächsischer Landtag beschließt Ladenschluss zu Silvester

Sächsischer Landtag beschließt Ladenschluss zu Silvester

Respekt und Anerkennung für die Beschäftigten im Einzelhandel
Silvester Wunderkerze Pixabay Frohes neues Jahr

9. November 2020. Am Donnerstag, den 5. November 2020, hat der Sächsische Landtag auf Anregung der SPD-Landtagsfraktion die Ladenöffnung zu Silvester auf 14 Uhr beschränkt!

Damit wird eine lange ver.di-Forderung realisiert. 14 Uhr Ladenschluss an Silvester ist schon lange überfällig. Hier hat sich die Erkenntnis tatsächlich durchgesetzt, dass die Beschäftigten im Handel sehr viel leisten. „Wer übers Jahr an vielen Wochenenden arbeiten muss, viele Abende im Supermarkt bis weit nach 22 Uhr schuftet, hat es verdient, am Silvesterabend frei zu haben“, so Henning Homann, stellv. Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion.

Unter den Bedingungen der Corona-Pandemie sind die Beschäftigten körperlichem und physischem Dauerstress ausgesetzt. Dass die meisten Arbeitgeber hier wenig Wertschätzung zum Ausdruck bringen, spricht für sich.

ver.di konnte auch die Aufweichung des Sonntagsschutzes verhindern!

Dass die Geschäfte Silvester spätestens 14 Uhr schließen, haben wir gemeinsam erreicht! Gleichzeitig konnte ver.di aufgrund massiver Gegenwehr die Aufweichung des Sonntagsschutzes verhindern. Der Einzelhandelsverband und die Industrie- und Handelskammer hatten die Forderung nach anlassfreien Sonntagsöffnungen gestellt!

Genießt den freien Silvesternachmittag! Und wer noch nicht ver.di-Mitglied ist, sollte sich jetzt organisieren! Denn mit einer starken Gewerkschaft wollen wir in die nächste Tarifauseinandersetzung 2021 gehen!


Immer noch nicht Mitglied bei ver.di?

Nichts wie los – damit 2021 besser wird!