Zalando

Die Milliardengeschäfte der Zalando-Boys

Zalando

Die Milliardengeschäfte der Zalando-Boys

Eine Doku von Frontal 21

Wie laufen die Geschäfte bei Deutschlands größten Start-up-Unternehmen?

Frontal21 blickt hinter die Kulissen von Zalando & Co. Und ihre Recherchen belegen, dass auch der Staat solche Internet-Giganten großzügiger unterstützt als bisher bekannt war – im Fall Zalando mit insgesamt 35 Millionen Euro.

„Es ist eine skrupellose Abstauberei von Subventionen“, so Prof. Rudolf Hickel von der Universität Bremen.

Stefan Najda ist bei ver.di zuständig für den Versand- und Onlinehandelund vermisst in der Frontal21-Dokumentation einen wichtigen Aspekt: "Leider wurde nicht berichtet, dass Zalando oder andere Firmen unter dem Dach der Rocket Internet nicht nach Tarif zahlen. Beschäftigte werden dort nach unserem Wissen in aller Regel nur befristet beschäftigt – und zwar mit System! Diese Behandlung der Angestellten durch die Geschäftführung ist ein Skandal! Hilfe und Unterstützung bekommen Beschäftigte bei ihrer Gewerkschaft ver.di!"

Najda fordert eine drastische Veränderung bei den Befristungen, damit auch endlich überall Betriebsratswahlen möglich sind und Beschäftigte nicht weiterhin Angst vor einer Kündigung haben müssen, sobald sie das Wort "Betriebsrat" auch nur in den Mund nehmen.

Den Beitrag von Frontal 21 findet ihr hier in der ZDF-Mediathek.