METRO Group

Tarifvertrag auch bei Metro C+C gefährdet?

Groß- und Außenhandel

Tarifvertrag auch bei Metro C+C gefährdet?

Geht die Metro Group den gleichen Weg wie real,-?

Nachdem Metro erst Kaufhof verkauft und dann kurz darauf den sehr kurzfristigen Ausstieg aus der Tarifbindung bei real,- angekündigt hat, fragen sich viele, ob nun ein neuer Kurs im Konzern eingeschlagen wird und was das für die anderen Unternehmen bedeutet, z.B. für Metro C+C.

Tarife schützen die Beschäftigten und müssen verteidigt werden Fotolia, Bleifrei Tarife schützen die Beschäftigten und müssen verteidigt werden

Dass es bei Metro C+C schon seit Jahren nicht so gut läuft und sich ein Investitionsstau angesammelt hat (wie lange Zeit bei real,-), ist ja nichts Neues. Auch dort stehen also große Investitionen bevor, vor allem beim Ausbau und der Professionalisierung der Belieferung.

Soll das Geld dafür nun auch bei den Beschäftigten eingespart werden und kommt als nächstes auch bei dort ein solcher Schritt wie bei real,-?

Hohe Risiken auf der »Großbaustelle« bekämpfen

Und noch ein weiteres Thema taucht langsam aber immer deutlicher am Horizont auf: Metro C+C wird in den nächsten Jahren eine Großbaustelle. Nichts Geringeres steht an als die Neuausrichtung des gesamten Unternehmens, weg vom Abholgroßhandel hin zur Belieferung. Wohin wird das führen?

Wir fordern die Metro Group auf, in den Flächentarifvertrag zurückzukehren und wieder aus der unsozialen Sackgasse herauszukommen! Treten Sie mit uns gemeinsam für die Allgemeinverbindlichkeit der Tarifverträge des Einzelhandels ein, um Dumping und Billigkonkurrenz wirksam zu unterbinden!

Aus dem ver.di-Flugblatt für die Beschäftigten bei real,-

Wenn dann irgendwann einmal alle geplanten Depots laufen, die Kunden also weniger in die Märkte kommen, aber mehr beliefert werden, wenn mehr kommissioniert und gefahren statt in den Märkten verkauft wird, wird dann Metro C+C (wie bereits Metro Logistics) auf die Idee kommen zu behaupten, das Unternehmen wäre nun ein Logistiker, wo die (wesentlich schlechteren) Tarifverträge aus dem Speditionsgewerbe gelten?

Verteidigen wir unsere Tarifverträge!

Was können die Beschäftigten bei Metro C+C jetzt schon tun? Wir können solidarisch sein mit den Kolleginnen und Kollegen bei real,-. Ihr Kampf um gute Arbeitsbedingungen und eine gerechte Bezahlung ist auch unserer!

Und wir können uns selber schützen und für die Dinge vorbereiten, die da auf uns zukommen. Mit einer Stärkung der Gewerkschaft und Aktionen in den Tarifrunden.

Starke Belegschaften, die geübt darin sind, für faire Bedingungen zu streiten, sind handlungsfähig, wenn es darauf ankommt!

Weitere Informationen im ver.di Flugblatt für Metro C+C-Beschäftigte, das hier als PDF zum Download bereitsteht: