Karstadt

Postkartenaktion für das "Warenhaus 2020"

Karstadt

Postkartenaktion für das "Warenhaus 2020"

Heute schon für die Zukunft handeln!

Seit Anfang Januar ist die Katze aus dem Sack: Mit ihrem Konzept für eine neue Vertriebsstruktur hat die Geschäftsleitung von Karstadt deutlich gemacht, dass sie in den Verhandlungen mit dem Gesamtbetriebsrat und der ver.di-Bundestarifkommission vor allem eins durchsetzen will: Personalkostenabsenkungen. Scheinbar nach dem Motto: Koste es, was es wolle!

ver.di-Postkartenaktion für Karstadt ver.di im Handel ver.di-Postkartenaktion für Karstadt

Insbesondere die vorgelegten Pläne für den Verkauf in den Filialen sind für ver.di unverständlich. Es sollen rund 1.200 Stellen ganz wegfallen und weitere 1.200 Stellen umgewandelt werden in sogenannte Warenservicetätigkeiten. Das bedeutet konkret, dass Kolleginnen und Kollegen hier nicht mehr für Verkaufsberatungstätigkeiten zur Verfügung stehen, sondern lediglich die Waren verräumen sollen.

Ein Blick in unseren Tarifvertrag besagt, dass das für die betroffenen Beschäftigten eine Einkommensverminderung von 300 bis 400 Euro monatlich bedeuten würde. Aus Sicht der Kundinnen und Kunden würde dies aber heißen, dass sie künftig weniger Beratung auf der Fläche antreffen würden als heute.

Gemeinsam mit dem Gesamtbetriebsrat hat unsere Bundestarifkommission in den letzten Wochen immer deutlich gemacht: Wer Karstadt heute eine erfolgreiche Zukunft geben will, der muss gute Beratung und besten Service stärken.

Jetzt müssen endlich die richtigen Antworten gegeben werden

Es muss endlich Schluss damit sein, dass immer wieder dieselben falschen Antworten auf schwierige wirtschaftliche Situationen bei Karstadt gegeben werden. Denn es gibt kein anderes Einzelhandelsunternehmen, das in den letzten Jahren so viel von seinen Beschäftigten genommen hat bei gleichzeitiger Erhöhung der Mietausgaben.

Alle Beteiligten von Karstadt sind gefragt, um mit den richtigen Schritten heute die Zukunft erfolgreich zu gestalten!

Dafür steht das Motto "Warenhaus 2020: Gute Beratung – Bester Service"

Wir wissen, dass das Warenhaus 2020 darüber mitentscheidet, wie sich der stationäre Einzelhandel im Wettbewerb zum Onlinehandel behaupten kann. Denn das Warenhaus 2020 stellt mit seiner Beratungskompetenz und seinem Serviceangebot den Kunden in den Mittelpunkt. Das erfordert qualifizierte und motivierte Beschäftigte im Verkauf. Damit entscheidet sich auch die Frage, ob die Einkaufsstraßen der Innenstädte und Stadtteile morgen wieder zum attraktiven Einkaufspflaster werden oder ob die Verödung der Innenstädte weiter fortschreitet.

Es gibt also viele Gründe, sich heute schon für das Warenhaus 2020 einzusetzen. Deswegen fordern wir die Geschäftsleitung auf, endlich einen Kurswechsel im Denken und Handeln vorzunehmen. Denn wer heute die eigene Beratungskompetenz beschneidet, gefährdet die Zukunft von Karstadt. Wer die Arbeitsplätze und Einkommen sichern will, muss daher heute schon über den kurzfristigen Tellerrand blicken.

Macht mit und unterschreibt bei unserer Postkartenaktion!

Wir machen das und behalten auch die Zukunft von Karstadt im Blick. Deswegen starten wir in dieser Woche unsere Postkartenaktion "Warenhaus 2020: Gute Beratung – Bester Service". Macht mit und gebt eurem Betriebsrat eine unterschriebene Karte.

Zusammen mit allen Beschäftigten können unsere Bundestarifkommission und der Gesamtbetriebsrat dann in den anstehenden nächsten Verhandlungen deutlich machen: Wir wollen keine Konzepte, die die Zukunft des Unternehmens und der Arbeitsplätze der Beschäftigten gefährden!

Helft mit, denn nur gemeinsam sind wir stark!

Die ver.di-Beschäftigteninfos für Karstadt gibt es auch als kompaktes PDF auf der rechten Seite zum Download.