Amazon

Arbeitskampf bei Amazon ausgeweitet!

Amazon

Arbeitskampf bei Amazon ausgeweitet!

Beschäftigte von Amazon Prime Instant Video zum Streik aufgerufen

Die Streiks beim weltweit größten Versandhändler Amazon werden ausgeweitet: Seit heute Morgen sind auch die Beschäftigten der Amazon Prime Instant Video Germany GmbH in Elmshorn zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen. 

Nichts läuft mehr bei Amazon in Elmshorn ver.di Handel Nichts läuft mehr bei Amazon in Elmshorn

Seit sechs Uhr heute früh streiken auch die knapp 80 Beschäftigten des DVD-Verleihers und Video-Streaming-Dienstes Amazon Prime Instant Video Germany GmbH (ehemals Lovefilm Deutschland GmbH) im Schleswig-Holsteinischen Elmshorn.  

„Auch die Beschäftigten von Amazon Prime Instant Video fordern ihr Recht auf einen Tarifvertrag und damit auf existenzsichernde, gute Arbeitsbedingungen ein und kämpfen gemeinsam gegen die Willkür ihres Arbeitgebers. Das ist mutig und wichtig“, sagte Stefanie Nutzenberger, Mitglied im ver.di-Bundesvorstand.

"Der Unmut bei Amazon wächst und das nicht nur in den klassischen Versandzentren."

Stefanie Nutzenberger, Mitglied im ver.di-Bundesvorstand

ver.di hatte die Amazon Prime Instant Video Germany GmbH (damals noch Lovefilm Deutschland GmbH) im Januar zu Tarifverhandlungen aufgefordert.

Zuvor hatten die Beschäftigten in Elmshorn eine Tarifkommission gebildet. Sie verlangen den Abschluss eines Tarifvertrags zu den Bedingungen des Einzelhandels in Schleswig-Holstein.

Die Geschäftsführung der Lovefilm Deutschland GmbH, eine Tochter von Amazon, hatte die Aufnahme von Tarifverhandlungen verweigert. 

Streiks an sechs weiteren Standorten werden fortgesetzt

Die Streiks bei Amazon gehen am heutigen Dienstag inzwischen in den zweiten Tag. In den Versandhandelszentren Bad Hersfeld, Leipzig, Koblenz, Rheinberg und Werne dauern die Arbeitsniederlegungen bis zum Ende der Spätschicht an.

Bei Amazon Prime Instant Video wird heute bis zur Mittagszeit gestreikt.

Hier geht es zur vollständigen ver.di-Pressemitteilung bzgl. der aktuellen Streikwelle bei Amazon.