Aldi

Protestmailaktion

Aldi

Protestmailaktion

zu menschenwürdigen Arbeitsbedingungen in der weltweiten Bekleidungsindustrie

Die Kampagne Saubere Kleidung setzt sich für menschenwürdige Arbeitsbedingungen in der weltweiten Bekleidungsindustrie ein und wird von den Gewerkschaften unterstützt.
 
Ein Arbeitsschwerpunkt der vergangenen Monate waren u. a. die Arbeitsbedingungen der Zuliefererbetriebe der Discounter wie Kik, Lidl und auch Aldi.
 
Für die Öffentlichkeitsarbeit und als Information für die VerbraucherInnen hat die Christliche Initiative Romero (CIR), ein aktiver Bündnispartner in der Kampagne, eine Persiflage eines Aldi-Werbeprospektes erstellt und wird jetzt von Aldi juristisch unter Druck gesetzt.

Nachfolgend erhaltet ihr den Aufruf der CIR mit der Bitte euch an der Protestmailaktion zu beteiligen, damit menschwürdige Arbeitsbedingungen auch bei den Zulieferbetrieben der Discounter zur Realität und KritikerInnen, die die Verletzung der elementaren Arbeitsrechte thematisieren, nicht mundtot gemacht werden.