AVE-Kampagne

AVE-Symposium: Einer für alle!

Tarifpolitik

AVE-Symposium: Einer für alle!

Wir fordern gute Löhne, gute Arbeitsbedingungen und soziale Sicherheit im Handel!
AVE-Symposium im Handel am 24. Juli 2017 ver.di im Handel Unser Fachbereich diskutiert mit Fachleuten aus dem Handel beim AVE-Symposium am 24. Juli 2017!

Der Handel gehört mit mehr als 5,1 Millionen Beschäftigten, davon mehr als 3 Millionen im Einzel- und Versandhandel, zu den größten Wirtschaftssektoren in Deutschland. Die Branche ist dabei seit Jahren von einem Preiswettbewerb gekennzeichnet, der massiven Druck auf die Entgelt- und Arbeitsbedingungen sowie die soziale Sicherung der Beschäftigten ausübt.

Die Folgen lassen sich wie folgt apostrophieren:

  • Die Tarifbindung sinkt seit Jahren und liegt bei etwa 30 Prozent im Einzel- und Versandhandel und nur noch bei 21 Prozent im Groß- und Außenhandel.
  • Die Anzahl der Minijobber im Einzelhandel befindet sich inzwischen bei rund 900.000 (ca. 70 Prozent Frauen) und etwa ein Drittel aller Beschäftigten arbeitet für einen Lohn unterhalb von 10 Euro brutto die Stunde.
  • Vor diesem Hintergrund haben viele Beschäftigte auch die Befürchtung, dass ihre spätere Rente nicht zu einem würdevollen Leben im Alter reichen wird.

Hinzu kommt, dass sich immer mehr Unternehmen über Blitzaustritte oder Unternehmens- bzw. Werkvertragskonstruktionen aus der Tarifbindung stehlen, um sich durch geringere Personalkosten Preisvorteile gegenüber den tarifgebundenen Unternehmen zu erhaschen.

Kurzum, wir von ver.di sind der festen Überzeugung, dass es höchste Zeit zum Handeln ist!

Die Stärkung des Tarifvertragssystems durch eine verbesserte Allgemeinverbindlichkeitserklärung von Tarifverträgen, neue Sicherheit in der Arbeit und die soziale Absicherung gegen die Risiken des Lebens sind zentrale Politikfelder, die wir gern aus der Perspektive des Handels diskutieren möchten.

Genau das tun wir am Montag, den 24. Juli 2017 in einem Symposium mit Vertretungen von Arbeitgebern und Gewerkschaften, aus Politik und Wissenschaft und mit den Beschäftigten selbst.

An den Podien bzw. Vorträgen nehmen teil (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Frank Bsirske, ver.di-Bundesvorsitzender
  • Ralf Christann, Beschäftigter Amazon Leipzig
  • Yasmin Fahimi, Staatssekretärin BMAS
  • Klaus Gehrig, Leiter der Schwarz-Gruppe, Aufsichtsratschef von Lidl und Kaufland
  • Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Deutschland (HDE)
  • Michael Grütering, Hauptgeschäftsführer des Landesverbands Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen NRW
  • Claus-Harald Güster, stellvertretender Vorsitzender der Gewerkschaft  NGG
  • Elke Hannack, stellvertretende DGB-Vorsitzende
  • Markus Kurth, rentenpolitischer Sprecher Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen
  • Christoph Leicher, Präsident des Landesverbands Groß- und Außenhandel, Vertrieb und Dienstleistungen Bayern
  • Reinhard Mast, Betriebsratsvorsitzender bei Häfele
  • Stefanie Nutzenberger, ver.di-Bundesvorstandmitglied
  • Bernd Riexinger, Vorsitzender Die Linke
  • Thorsten Schulten, WSI/Hans-Böckler-Stiftung
  • Dr. Gerd Sievers, Senior Partner Roland Berger GmbH

Mehr Infos zum Thema und den Ablauf zur Veranstaltung findet ihr hier zum Download als PDF: