Tarifpolitik

Jetzt Primark in die Tarifbindung bringen!

Tarifpolitik

Jetzt Primark in die Tarifbindung bringen!

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit – ihr seid es wert!

Primark-Beschäftigte leisten gute Arbeit, ertragen hohe Belastungen, aber haben ein geringeres Einkommen und beispielsweise auch weniger Urlaub als ihre Kolleginnen und Kollegen in anderen Unternehmen der „Jungen Mode“. Klarer Fall: Ein Tarifvertrag muss her!

Tarif vertrag ich C. Heil Tarif vertrag ich

Im Primark-Store Hannover sind sich die Kolleginnen und Kollegen einig: Die Beschäftigten wollen die gleichen Arbeitsbedingungen und das gleiche Gehalt für ihre gute Arbeit wie die Beschäftigten von H&M, Zara & Co. – ein Tarifvertrag für Primark ist überfällig! Deshalb hat sich vor Ort ein Großteil der Belegschaft in der Gewerkschaft ver.di organisiert – denn genau hierfür, für Tarifverhandlungen, sind Gewerkschaften zuständig.

Was genau regelt nun ein Tarifvertrag? Und würde dieser überhaupt spürbare Verbesserungen bringen? Einige beispielhafte Regelungen machen dies deutlich:

  • Urlaub: Bei Primark bisher fünf Wochen, im Flächentarifvertrag des Einzelhandels sind es sechs Wochen.
  • Spätzuschläge: Bei Primark bisher keine, im Flächentarifvertrag des Einzelhandels werden ab 18.30 Uhr 20 Prozent Zuschlag gezahlt.
  • Nachtzuschläge: Bei Primark werden ab 22 Uhr 25 Prozent Zuschlag gezahlt, im Flächentarifvertrag des Einzelhandels sind es 50 Prozent – und zwar bereits ab 20 Uhr.
  • Urlaubsgeld: Bei Primark gibt es kein Urlaubsgeld, im Flächentarifvertrag des Einzelhandels werden 50 Prozent des höchsten Verkäufergehalts bezahlt.
  • Sonderzuwendung: Bei Primark gibt es hier theoretisch 100 Prozent des Monatsgehalts, diese Zahlung erfolgt allerdings nur freiwillig, es besteht also kein Rechtsanspruch. Im Flächentarifvertrag des Einzelhandels sind Sonderzuwendungen ab 60 Prozent aufwärts des Monatsgehalts gezahlt – und zwar verbindlich.
  • Erfahrungsaufstieg/Höhergruppierung: Das ist bei Primark nicht geregelt, nach dem Flächentarifvertrag des Einzelhandels erfolgt es dagegen jährlich bis zur Endstufe.
  • Gehaltserhöhungen: Auch die gibt es bei Primark nur freiwillig und ohne Rechtsanspruch, im Flächentarifvertrag des Einzelhandels sind regelmäßige Tariferhöhungen festgeschrieben.

Tarifverträge bieten faire Arbeitsbedingungen und sichere Einkommen

Was verdiene ich nächstes Jahr? Bekomme ich diesmal mein Weihnachtgeld?

Tarifverträge bieten Beschäftigten Sicherheit über ihre Einkommen und Arbeitsbedingungen. Sie enthalten klare Regelungen, wer wann wie viel verdient.

Einen „Nasen-Faktor“ gibt es nicht, da allein Tätigkeit und bisherige Berufserfahrung über das Gehalt entscheiden. Auch Sonderzahlungen wie Weihnachts- und Urlaubsgeld sind mit Tarifverträgen im Einzelhandel nicht länger freiwillig zu leisten, sondern werden verbindlich gezahlt. Was also tun?

Schritte zur Tarifbindung

Tarifverträge gelten nur für Gewerkschaftsmitglieder. Und nur Gewerkschaften können Tarifverträge abschließen. Damit wir erfolgreich verhandeln können, müssen wir aktiv werden und uns gemeinsam stark machen.

Deshalb: Organisiert euch mit euren Kolleginnen und Kollegen in der Gewerkschaft und kontaktiert eure ver.di vor Ort. Euer Betriebsrat kann euch dabei helfen… habt ihr keinen, wählt euch einen!

Die ver.di-Beschäftigteninfos für Primark gibt es auch als kompaktes PDF auf der rechten Seite zum Download.