International

Schluss mit Freiwilligkeit - Regeln für Unternehmen

Internationales

Schluss mit Freiwilligkeit - Regeln für Unternehmen

Aktueller Aufruf zur Koalitionsverhandlung

Stell dir vor, 1.000 Menschen sterben und niemand ist verantwortlich...
In Deutschland wurde gewählt. Nun wird sich eine neue Regierung bilden, die auch das Regierungsprogramm für die kommenden vier Jahre aufstellt - eine gute Chance, endlich verbindliche Regeln für Unternehmen zu schaffen!

Denn so wie es ist, darf es nicht bleiben: Immer wieder wird bekannt, dass in Deutschland registrierte Unternehmen an Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörung im Ausland beteiligt sind oder davon profitieren. Die Katastrophe von Bangladesch ist dabei nur traurige Spitze des Eisberges.

Ob vergiftete Arbeiter_innen in der Computerproduktion Chinas, unwürdige Hungerlöhne in der ostafrikanischen Blumenproduktion oder menschenverachtende Vertreibungen durch Rohstoffprojekte, Großstaudämme und Plantagen: Profit geht viel zu oft vor Menschenleben!

Bitte helfen Sie mit und schreiben Sie einen Appell an CDU und SPD! Die Politik sollen UnternehmensFAIRantwortung endlich rechtlich verbindlich gestalten.

Hier geht es zur online Protestaktion. Alternativ können auch gedruckte Postkarten bestellt werden.

Das komplette CorA-Forderungspapier an Bundestag und -regierung gibt es rechts zum Download als PDF.