Tarif

Tarifrunden im GAH

Tarif

Tarifrunden im GAH

Laufend aktuelle Infos zu den Tarifverhandlungen 2017

Infos zur aktuellen Forderungsfindung oder zu bereits erfolgten Forderungsbeschlüssen für die Tarifrunden 2017 im Groß- und Außenhandel findet ihr unten nach Bundesländern bzw. nach Tarifgebieten sortiert.

Übrigens: Einen rechtlich einklagbaren Anspruch auf die Regelungen eines Tarifvertrages haben nur Mitglieder der tarifvertragsschließenden Gewerkschaft!

Natürlich zahlen die Arbeitgeber meist freiwillig an alle Beschäftigten das tariflich vereinbarte Entgelt. Kommt es aber zum Streit z.B. vor dem Arbeitsgericht, gehen Nicht-Mitglieder leer aus.

Außerdem lässt sich nur mit Kenntnis des genauen Inhaltes eines Tarifvertrages kontrollieren, ob alle Regelungen wirklich eingehalten werden. Den kompletten Tarifvertragstext mit allen Einzelheiten erhalten Mitglieder im Betrieb über Vertrauensleute oder bei der nächstliegenden Geschäftsstelle von ver.di.

Wer noch nicht Mitglied ist, kann dort auch einen Mitgliedsantrag ausfüllen. Noch schneller könnt ihr natürlich online Mitglied werden.

  • Baden-Württemberg

    Forderungsbeschluss vom 16.02.2017:

    • Erhöhung der Löhne und Gehälter um 5,6 Prozent ab dem 01. April 2017
    • Erhöhung der Ausbildungsvergütungen um 80,00 Euro
    • Laufzeit 12 Monate

    Mit diesen Forderungen gehen wir in die Tarifrunde 2017. Das hat die große Tarifkommission am 16. Februar in Karlsruhe beschlossen.

    Der Tarifvertrag ist zum 31.03.2017 gekündigt.

    Verhandlungstermine:

    • 24.04.2017 (1. Runde): Zum Auftakt der Tarifverhandlungen gab es kein Angebot der Arbeitgeber.
    • 16.05.2017 (2. Runde) ergab folgendes Angebot der Arbeitgeber:
      - Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen ab dem 01.04.2017 um 1,3 Prozent;
      - Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen ab dem 01.04.2018 um 1,3 Prozent
      - Laufzeit des Tarifvertrages 24 Monate
      Die Tarifkommission lehnte dieses Angebot als viel zu niedrig ab.
    • 12.06.2017 (3. Runde)

    Die Unternehmen im Groß- und Außenhandel präsentieren seit Jahren hervorragende wirtschaftliche Ergebnisse und auch die Prognosen für 2017 sind vielversprechend. Die Beschäftigten haben es deshalb verdient, an der guten Entwicklung der Branche angemessen beteiligt zu werden!

    Kräftige Tariferhöhungen sind auch nötig, weil die Zeiten niedriger Teuerungsraten offenbar vorbei sind. Energie, Mieten, Lebensmittel – alles wird teurer. Wir auch!

    Jetzt kommt’s drauf an: Stärker werden, Mitglied werden, mitkämpfen!

    Unsere Tarifinfos mit weiteren Details gibt es auch unten zum Download als PDF. Darin jeweils ein Anmeldeformular für alle, die uns zusätzlichen Rückenwind für die Tarifverhandlungen geben wollen!

    ver.di-Mitglied könnt ihr natürlich auch online werden:

  • Bayern

    Forderungsbeschluss vom 20.02.2017 (Tarifbereich GAH):

    • Anhebung der Euro-Werte der W-Stufen von 63,00 Euro auf 75,00 Euro (soziale Komponente)
    • Mindestanhebung der Q-Stufen (auf die Einstiegsstufe QB/W2 bezogen) um 110 Euro
    • Anhebung der Ausbildungsvergütungen um jeweils 80,00 Euro
    • Laufzeit des Tarifvertrages 12 Monate

    Forderungsbeschluss vom 20.02.2017 (genossenschaftlicher GH):

    • Erhöhung der Löhne und Gehälter um 140,00 Euro
    • Erhöhung der Ausbildungsvergütungen um jeweils 80,00 Euro
    • Laufzeit 12 Monate

    Beide Tarifverträge sind zum 31.03.2017 gekündigt.

    Verhandlungstermine (Tarifbereich GAH):

    • 20.04.2017 (1. Runde): Zum Auftakt der Tarifverhandlungen gab es kein Angebot der Arbeitgeber.
    • 16.05.2017 (2. Runde) ergab folgendes Angebot der Arbeitgeber:
      - Erhöhung der Entgeltgruppe QF/W2 um insgesamt 2,6 Prozent in zwei Schritten: ab dem 01.07.2017 um 1,5 Prozent und ab dem 01.04.2018 um 1,1 Prozent;
      - für die Nullmonate eine Einmalzahlung in Höhe von 110,00 Euro;
      - Anhebung der Ausbildungsvergütungen in 2017 um 40,00 Euro, alternativ 2,0 Prozent; in 2018 um 20,00 Euro, alternativ 1,5 Prozent;
      - Laufzeit des Tarifvertrages 24 Monate (01.04.2017 bis 31.03.2019);
      - Der Tarifvertrag soll eine Öffnungsklausel beinhalten; in einzelnen Betrieben ist eine Abweichung in Höhe und/oder Zeitpunkt der Tarifanpassung aus wirtschaftlichen Gründen möglich mit Zustimmung beider Tarifparteien oder mit freiwilliger Betriebsvereinbarung.
      Die Tarifkommission lehnte dieses Angebot als viel zu niedrig ab.
    • 19.06.2017 (3. Runde)

    Verhandlungstermine (genossenschaftlicher GH):

    • 28.04.2017 (1. Runde): Zum Auftakt der Tarifverhandlungen gab es kein Angebot der Arbeitgeber.
    • 23.06.2017 (2. Runde)

    Pressemitteilung der ver.di: Am 16. Mai gingen 2.500 Streikende aus dem Handel in Bayern auf die Straßen!


    Das haben wir verdient!
    Die Umsätze und Gewinne sind im bayerischen Groß- und Außenhandel gestiegen. Erarbeitet haben das die Beschäftigten mit immer weniger Personal bei gleichzeitig ständig steigender Arbeitsbelastung. Ohne die Beschäftigten läuft nichts im Handel. Deshalb verdienen wir Respekt und Anerkennung für unsere Leistung und unsere Arbeit!

    Das haben wir nicht verdient!
    Neben unseren Arbeitsbelastungen sind auch die finanziellen Belastungen in den letzten Jahren massiv gestiegen. Was aber dem Fass den Boden ausschlägt ist die Tatsache, dass die Mehrzahl der Beschäftigten im Groß- und Außenhandel von massiver Altersarmut in der Rente bedroht sind. Das Gehalt reicht vielfach bestenfalls zum Leben aber auf keinen Fall fürs Alter!

    Jetzt sind wir dran!
    Deshalb gilt es jetzt gemeinsam mehr Geld durchsetzen. Geld, das wir dringend brauchen für gestiegene Ausgaben, für unsere Familie und für unsere Rente. Denn Armutslöhne bedeuten immer auch Armutsrenten. Nur mit einer aktivien Tarifbewegung – mit den Beschäftigten für die Beschäftigten – können wir dringend notwendige Entgelterhöhungen durchsetzen!

    Jetzt kommt’s drauf an: Stärker werden, Mitglied werden, mitkämpfen!

    Unsere Tarifinfos mit weiteren Details gibt es auch unten zum Download als PDF. Dazu ein Anmeldeformular für alle, die uns zusätzlichen Rückenwind für die Tarifverhandlungen geben wollen!

    ver.di-Mitglied könnt ihr natürlich auch online werden:

  • Berlin

    Forderungsbeschluss vom 14.02.2017:

    • Erhöhung der Löhne und Gehälter um 5,7 Prozent
    • Erhöhung der Ausbildungsvergütungen ebenfalls um 5,7 Prozent
    • Vorweganhebung der Gruppen L2 – G3
    • Forderung einer Einmalzahlung in die jeweiligen Altersvorsorgeverträge für ver.di-Mitglieder
    • Laufzeit 12 Monate

    Der Tarifvertrag ist zum 30.04.2017 gekündigt. ver.di will zügig und zielorientiert die Verhandlungen aufnehmen und fordert die Arbeitgeber auf, nicht auf Zeit zu spielen!

    Verhandlungstermine (Tarifbereich GAH):

    • Am 18.05.2017 (1. Runde) legten die Arbeitgeber folgendes Angebot vor:
      - Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen ab dem 01.05.2017 um 1,5 Prozent;
      - Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen ab dem 01.05.2018 um 1,1 Prozent; 
      - 24 Monate Laufzeit.
      Die Tarifkommission lehnte dieses Angebot ab.
    • 19.06.2017 (2. Runde)

    Jetzt kommt’s drauf an: Stärker werden, Mitglied werden, mitkämpfen!

    So könnt ihr online ver.di-Mitglied werden:

  • Brandenburg

    Forderungsbeschluss vom 14.02.2017 (Tarifbereich GAH):

    • Erhöhung der Löhne und Gehälter um 5,7 Prozent
    • Erhöhung der Ausbildungsvergütungen ebenfalls um 5,7 Prozent
    • Vorweganhebung der Gruppen L2 – G3
    • Forderung einer Einmalzahlung in die jeweiligen Altersvorsorgeverträge für ver.di-Mitglieder
    • Laufzeit 12 Monate

    Forderungsbeschluss vom 14.02.2017 (Tarifbereich genossenschaftlicher GH):

    • Erhöhung der Löhne und Gehälter um 5,5 Prozent
    • Erhöhung der Ausbildungsvergütungen ebenfalls um 5,5 Prozent
    • Vorweganhebung der Gruppen L2 – G3
    • Forderung einer Einmalzahlung in die jeweiligen Altersvorsorgeverträge für ver.di-Mitglieder
    • Laufzeit 12 Monate

    Beide Tarifverträge sind zum 30.04.2017 gekündigt. ver.di will zügig und zielorientiert die Verhandlungen aufnehmen und fordert die Arbeitgeber auf, nicht auf Zeit zu spielen!

    Verhandlungstermine (Tarifbereich GAH):

    • Am 18.05.2017 (1. Runde) legten die Arbeitgeber folgendes Angebot vor:
      - Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen ab dem 01.05.2017 um 1,5 Prozent;
      - Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen ab dem 01.05.2018 um 1,1 Prozent;
      - 24 Monate Laufzeit.
      Die Tarifkommission lehnte dieses Angebot ab.
    • 19.06.2017 (2. Runde)

    Verhandlungstermine (Tarifbereich genossenschaftlicher GH):

    • Am 17.05.2017 (1. Runde) legten die Arbeitgeber folgendes Angebot vor:
      - Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen ab dem 01.05.2017 um 1,5 Prozent;
      - Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen ab dem 01.05.2018 um 1,1 Prozent;
      - 24 Monate Laufzeit.
      Die Tarifkommission lehnte dieses Angebot ab.
    • 22.06.2017 (2. Runde)

    Jetzt kommt’s drauf an: Stärker werden, Mitglied werden, mitkämpfen!

    So könnt ihr online ver.di-Mitglied werden:

  • Hamburg

    Forderungsbeschluss vom 16.03.2017:

    • Erhöhung der Löhne und Gehälter ab 01.05.2017 um 5,9 Prozent, mindestens jedoch um 140,00 Euro
    • Erhöhung der Ausbildungsvergütungen um 80,00 Euro
    • Eine zusätzliche Einmalzahlung in die Altersvorsorgeverträge für ver.di-Mitglieder
    • 12 Monate Laufzeit  

    Der Tarifvertrag ist zum 30.04.2017 gekündigt.

    Verhandlungstermine:

    • 28.04.2017 (1. Runde): Zum Auftakt der Tarifverhandlungen gab es kein Angebot der Arbeitgeber.
    • Am 18.05.2017 (2. Runde) legten die Arbeitgeber folgendes Angebot vor:
      - Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen ab dem 01.05.2017 um 1,2 Prozent;
      - Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen ab dem 01.05.2018 um 1,4 Prozent;
      - 24 Monate Laufzeit.
      Die Tarifkommission lehnte dieses Angebot ab.
    • 13.06.2017 (3. Runde)


    Jetzt kommt’s drauf an: Stärker werden, Mitglied werden, mitkämpfen!

    Unsere Tarifinfo mit weiteren Details gibt es auch unten zum Download als PDF. Dazu ein Anmeldeformular für alle, die uns zusätzlichen Rückenwind für die Tarifverhandlungen geben wollen!

    ver.di-Mitglied könnt ihr natürlich auch online werden:

  • Hessen

    Forderungsbeschluss vom 04.04.2017 (Tarifbereich GAH, Verlage, genossenschaftlicher GH):

    • Erhöhung der Löhne und Gehälter um 140,00 Euro monatlich zum 01.05.2017
    • Erhöhung der Ausbildungsvergütungen in jedem Ausbildungsjahr um 100,00 Euro monatlich
    • Der Tarifvertrag soll AGG-konform gestaltet werden
    • Laufzeit 12 Monate

    Alle Tarifverträge sind zum 30.04.2017 gekündigt. ver.di will zügig und zielorientiert die Verhandlungen aufnehmen und fordert die Arbeitgeber auf, nicht auf Zeit zu spielen!

    Verhandlungstermine (Tarifbereich GAH):

    • 15.05.2017 (1. Runde): Zum Auftakt der Tarifverhandlungen gab es kein Angebot der Arbeitgeber.
    • 12.06.2017 (2. Runde)

    Verhandlungstermine (Tarifbereich genossenschaftlicher GH):

    • 29.05.2017 (1. Runde)

    Jetzt kommt’s drauf an: Stärker werden, Mitglied werden, mitkämpfen!

    Unsere Tarifinfo mit weiteren Details gibt es auch unten zum Download als PDF. Dazu ein Anmeldeformular für alle, die uns zusätzlichen Rückenwind für die Tarifverhandlungen geben wollen!

    ver.di-Mitglied könnt ihr natürlich auch online werden:

  • Mecklenburg-Vorpommern

    Forderungsbeschluss vom 06.04.2017:

    • Erhöhung der Löhn und Gehälter um 6 Prozent und mindestens um 130 Euro.
    • Erhöhung der Ausbildungsvergütungen in jedem Ausbildungsjahr um 80,00 Euro monatlich.
    • Laufzeit 12 Monate.

    Der Tarifvertrag ist zum 30.04.2017 gekündigt. Wir wollen in die Verhandlungen mit den Arbeitgebervertretern einsteigen und für kräftige Tarifsteigerungen eintreten. Die Beschäftigten haben das verdient, denn mit ihrer guten Arbeit und hohen Leistungen sorgen sie für eine gute wirtschaftliche Lage in den Unternehmen.

    Höchste Zeit für kräftige Tariferhöhungen!
    Die Zeiten der niedrigen Inflationsraten sind vorbei. Es steigen die Preise für Energie, Mieten, Lebensmittel u.a. und alles wird teurer. Gleichzeitig macht der Groß- und Außenhandel gute Geschäfte. Es wird viel Geld verdient. Dabei zeigt sich jedoch ein Unterschied zwischen den Gewinnen der Unternehmen und den Einkommen der Beschäftigten. Es ist höchste Zeit, das die hervorragenden Leistungen der Beschäftigten im Groß- und Außenhandel mit einer deutlichen Erhöhung der Gehälter, Löhne und Ausbildungsvergütungen honoriert werden. Da nützen keine warmen Worte, da sind Taten angesagt.

    Verhandlungstermine:

    • 12.05.2017 (1. Runde): Zum Auftakt der Tarifverhandlungen gab es kein Angebot der Arbeitgeber.
    • 14.06.2017 (2. Runde)

    Jetzt kommt’s drauf an: Stärker werden, Mitglied werden, mitkämpfen!

    Diese Tarifinfo mit weiteren Infos gibt es auch unten zum Download als PDF. Dazu ein Anmeldeformular für alle, die uns zusätzlichen Rückenwind für die Tarifverhandlungen geben wollen!

    ver.di-Mitglied könnt ihr natürlich auch online werden:

  • Niedersachsen-Bremen

    Forderungsbeschluss vom 22.02.2017 (Tarifbereiche GAH, genossenschaftlicher GH, Nahrungsmittel GH):

    • Erhöhung der Löhne und Gehälter um 5,7 Prozent ab 01. Mai 2017
    • Vorweganhebung der Lohn- und Gehaltsgruppen 1-3
    • Erhöhung der Ausbildungsvergütungen um 80,00 Euro
    • Vorteilsregelung für ver.di-Mitglieder: zusätzliche Einmalzahlung in die Altersvorsorge
    • Laufzeit 12 Monate

    Der Tarifvertrag ist zum 30.04.2017 gekündigt. ver.di will zügig und zielorientiert die Verhandlungen aufnehmen und fordert die Arbeitgeber auf, nicht auf Zeit zu spielen!

    Verhandlungstermine (Tarifbereich GAH):

    • 10.05.2017 (1. Runde): Arbeitgeber legten kein Angebot vor.
    • 02.06.2017 (2. Runde)

    Verhandlungstermine (Tarifbereich genossenschaftlicher GH):

    • Am 19.05.2017 (2. Runde) legten die Arbeitgeber folgendes Angebot vor:
      - Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen im ersten Jahr um 1,5 Prozent;
      - Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungenim ersten Jahr um 1,1 Prozent;
      - gegebenenfalls Nullmonate, in diesem Falle eine Einmalzahlung;
      - Öffnungsklausel zur betrieblichen Verschiebung der Erhöhungszeitpunkte bzw. zur Reduzierung einer Einmalzahlung (zu vereinbaren mit dem Betriebsrat oder bei Fehlen eines Betriebsrates mit ver.di);
      - 24 Monate Laufzeit.
      Die Tarifkommission lehnte dieses Angebot ab.
    • 08.06.2017 (3. Runde)

    Jetzt kommt’s drauf an: Stärker werden, Mitglied werden, mitkämpfen! Beteiligt euch an den Aktionen vor der nächsten Verhandlungsrunde!

    Unsere Tarifinfos mit weiteren Details gibt es auch unten zum Download als PDF. Dazu ein Anmeldeformular für alle, die uns zusätzlichen Rückenwind für die Tarifverhandlungen geben wollen!

    ver.di-Mitglied könnt ihr natürlich auch online werden:

  • Nordrhein-Westfalen

    Forderungsbeschluss vom 01.03.2017:

    • 5,8 Prozent mehr Gehalt und Lohn, mindestens 130 Euro;
    • 5,8 Prozent mehr für die Azubis;
    • Laufzeit 12 Monate.

    So lauten unsere Forderungen für die Tarifrunde 2017!

    Beispiel zum Nettoeinkommen im Großhandel NRW

    • Lagerbeschäftigte, Lohngruppe IV, laut Tarif: 2.252,- Euro brutto

    Das reicht oft nicht für ein auskömmliches Leben. Und wer sein Leben lang nicht mehr verdient, dem droht Altersarmut. Wir brauchen höhere Entgelte!

    Gute Gründe für höhere Gehälter und Löhne

    • Sie sind gerecht!
    • Die Beschäftigten haben sie verdient!
    • Die wirtschaftliche Entwicklung im Groß- und Außenhandel ist positiv!
    • Steigende Kosten für die Lebenshaltung – Wir brauchen mehr Geld zum Leben!
    • Sie sind der Respekt für unsere gute Arbeit!

    Der Tarifvertrag ist zum 30.04.2017 gekündigt.

    Verhandlungstermine:

    • 28.04.2017 (1. Runde): Zum Auftakt der Tarifverhandlungen gab es kein Angebot der Arbeitgeber.
    • Am 22.05.2017 (2. Runde) legten die Arbeitgeber folgendes Angebot vor:
      - Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen ab dem 01.05.2017 um 1,5 Prozent;
      - Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen ab dem 01.05.2018 um 1,1 Prozent;
      - Laufzeit des Tarifvertrages 24 Monate.
      Die Tarifkommission lehnte dieses Angebot ab.
    • 06.06.2017 (3. Runde)

    Jetzt kommt’s drauf an: Stärker werden, Mitglied werden, mitkämpfen!

    Unsere Tarifinfos mit unseren Fragen an die Beschäftigten und weiteren Details gibt es auch unten zum Download als PDF. Dazu ein Anmeldeformular für alle, die uns zusätzlichen Rückenwind für die Tarifverhandlungen geben wollen!

    ver.di-Mitglied könnt ihr natürlich auch online werden:

  • Rheinland-Pfalz-Rheinhessen

    Forderungsbeschluss vom 27.03.2017 (Tarifbereich Rheinland-Pfalz genossenschaftlicher GH, Rheinland-Rheinhessen und Pfalz):

    • Erhöhung der Löhne und Gehälter um 1 Euro je Arbeitsstunde
    • Erhöhung der Auszubildendenvergütung um 0,50 Euro je Arbeitsstunde
    • keine Null-Monate
    • 12 Monate Laufzeit 

    Alle Tarifverträge sind gekündigt (Rheinland-Rheinhessen und Pfalz zum 30.04.2017, gGH zum 31.05.2017).

    Verhandlungstermine Pfalz inkl. gGH:

    • 08.05.2017 (1. Runde): Arbeitgeber legten kein Angebot vor.
    • 29.05.2017 (2. Runde)

    Verhandlungstermine Rheinland-Rheinhessen:

    • 15.05.2017 (1. Runde): Zum Auftakt der Tarifverhandlungen gab es kein Angebot der Arbeitgeber.
    • 13.06.2017 (2. Runde)

    Jetzt kommt’s drauf an: Stärker werden, Mitglied werden, mitkämpfen!

    Diese Tarifinfos mit weiteren Details gibt es auch unten zum Download als PDF. Dazu ein Anmeldeformular für alle, die uns zusätzlichen Rückenwind für die Tarifverhandlungen geben wollen!

    ver.di-Mitglied könnt ihr natürlich auch online werden:

  • Saarland

    Forderungsbeschluss vom 27.03.2017:

    • Erhöhung der Löhne und Gehälter um 1 Euro je Arbeitsstunde
    • Anhebung der Auszubildendenvergütung um 100 Euro je Lehrjahr
    • keine Null-Monate
    • 12 Monate Laufzeit

    Der Tarifvertrag ist zum 30.04.2017 gekündigt.


    Verhandlungstermine:

    • 22.05.2017 (1. Runde): Zum Auftakt der Tarifverhandlungen gab es kein Angebot der Arbeitgeber.
    • 05.07.2017 (2. Runde)

    Jetzt kommt’s drauf an: Stärker werden, Mitglied werden, mitkämpfen!

    So könnt ihr online ver.di-Mitglied werden:

  • Sachsen

    Forderungsbeschluss vom 28.02.2017:

    • Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen der ver.di Mitglieder um 150,00 Euro
    • Laufzeit des Tarifvertrages bis 31.03.2018 (12 Monate)

    Der Tarifvertrag ist zum 30.04.2017 gekündigt.

    Verhandlungstermine:

    • Am 18.05.2017 (1. Runde) legten die Arbeitgeber folgendes Angebot vor:
      - Erhöhung der Löhne und Gehälter ab dem 01.08.2017 um 1,5 Prozent und ab dem 01.05.2018 um 1,1 Prozent; 
      - für die Nullmonate eine Einmalzahlung in Höhe von 100,00 Euro;
      - Anhebung der Ausbildungsvergütung analog;
      - Laufzeit des Tarifvertrages 24 Monate (01.05.2017 bis 30.04.2019)
      - Der Tarifvertrag soll eine Öffnungsklausel beinhalten; in einzelnen Betrieben ist eine Abweichung in Höhe und/oder Zeitpunkt der Tarifanpassung aus wirtschaftlichen Gründen möglich mit Zustimmung beider Tarifparteien oder mit freiwilliger Betriebsvereinbarung.
      Die Tarifkommission lehnte dieses Angebot ab.
    • 21.06.2017 (2. Runde)

    Wir kämpfen gegen den Abstieg!

    • Kommissionierer verdienen im Bundesdurchschnitt 2.177,49 Euro
    • Preise steigen in Sachsen schneller als anderswo (Quelle: Sächsische Zeitung vom 28.02.2017)


    Jetzt kommt’s drauf an: Stärker werden, Mitglied werden, mitkämpfen!

    Unsere Tarifinfos mit weiteren Details gibt es auch unten zum Download als PDF. Dazu ein Anmeldeformular für alle, die uns zusätzlichen Rückenwind für die Tarifverhandlungen geben wollen!

    ver.di-Mitglied könnt ihr natürlich auch online werden:

  • Sachsen-Anhalt

    Forderungsbeschluss vom 02.03.2017: (Tarifbereiche GAH und genossenschaftlicher GH):

    • Erhöhung der Löhne und Gehälter um 6 Prozent
    • Erhöhung der Ausbildungsvergütungen je Ausbildungsjahr um 80 Euro
    • Vorweganhebung der Gruppen L 2 (einfache Lagerarbeit) und G 3 (Großhandelskauffrau) um 50 Euro
    • Erhöhung der vermögenswirksamen Leistung von 13,26 Euro auf 26 Euro (Schritt zur Angleichung der Tarifbedingungen Ost an West)
    • Laufzeit 12 Monate

    Beide Tarifverträge sind zum 30.04.2017 gekündigt, ebenso der TV VWL.

    Verhandlungstermine:

    • 08.05.2017 (1. Runde): Arbeitgeber legten kein Angebot vor
    • 02.06.2017 (2. Runde)

    Jetzt kommt’s drauf an: Stärker werden, Mitglied werden, mitkämpfen!

    Unsere Tarifinfo mit weiteren Details gibt es auch unten zum Download als PDF. Dazu ein Anmeldeformular für alle, die uns zusätzlichen Rückenwind für die Tarifverhandlungen geben wollen!

    ver.di-Mitglied könnt ihr natürlich auch online werden:

  • Thüringen

    Forderungsbeschluss vom 13.03.2017: 

    • Erhöhung der Löhne und Gehälter der ver.di-Mitglieder um 6 Prozent, mindestens 130,00 Euro
    • Erhöhung der Ausbildungsvergütungen um 6 Prozent
    • Laufzeit 12 Monate

    Der Tarifvertrag ist zum 30.04.2017 gekündigt.

    Verhandlungstermine:

    • 31.05.2017 (1. Runde)

    Jetzt kommt’s drauf an: Stärker werden, Mitglied werden, mitkämpfen!

    Unsere Tarifinfo mit weiteren Details gibt es auch unten zum Download als PDF. Dazu ein Anmeldeformular für alle, die uns zusätzlichen Rückenwind für die Tarifverhandlungen geben wollen!

    ver.di-Mitglied könnt ihr natürlich auch online werden:

  • Schleswig-Holstein

    Forderungsbeschluss vom 06.04.2017:

    • Erhöhung der Löhne und Gehälter um 6 Prozent, mindestens um 140,00 Euro
    • Erhöhung der Ausbildungsvergütungen je Ausbildungsjahr um 80,00 Euro
    • Laufzeit 12 Monate 

    Der Tarifvertrag ist zum 30.4.2017 gekündigt. Wir wollen in die Verhandlungen mit den Arbeitgebervertretern einsteigen und für kräftige Tarifsteigerungen eintreten. Die Beschäftigten haben das verdient, denn mit ihrer guten Arbeit und hohen Leistungen sorgen sie für eine gute wirtschaftliche Lage in den Unternehmen.

    Höchste Zeit für kräftige Tariferhöhungen! Die Zeiten der niedrigen Inflationsraten sind vorbei. Es steigen die Preise für Energie, Mieten, Lebensmittel u.a. und alles wird teurer. Gleichzeitig mach der Groß- und Außenhandel gute Geschäfte. Es wird viel Geld verdient. Dabei zeigt sich jedoch ein Unterschied zwischen den Gewinnen der Unternehmen und den Einkommen der Beschäftigten. Es ist höchste Zeit, das die hervorragenden Leistungen der Beschäftigten im Groß- und Außenhandel mit einer deutlichen Erhöhung der Gehälter, Löhne und Ausbildungsvergütungen honoriert werden. Da nützen keine warmen Worte, da sind Taten angesagt.
     

    Verhandlungstermine:

    • 02.05.2017 (1. Runde): Ohne Angebot der Arbeitgeber vertagt, siehe Tarifinfo 05/2017 weiter unten.
    • 07.06.2017 (2. Runde)

    Jetzt kommt’s drauf an: Stärker werden, Mitglied werden, mitkämpfen!

    Unsere Tarifinfos mit weiteren Details gibt es auch unten zum Download als PDF. Dazu ein Anmeldeformular für alle, die uns zusätzlichen Rückenwind für die Tarifverhandlungen geben wollen!

    So könnt ihr online ver.di-Mitglied werden: