Groß- und Außenhandel

Betriebsräte-Tagung bei Edeka

Edeka

Betriebsräte-Tagung bei Edeka

Gute Arbeit im Handel gestalten

Mehr als 150 Betriebsräte trafen sich auf der bundesweiten Edeka-Tagung 2015, die am 23. und 24. Februar in Berlin stattfand.

Gute Arbeit altersgerecht gestalten ver.di Gute Arbeit altersgerecht gestalten

Immer mehr Stress, Verdichtung, Druck und Monotonie kennzeichnen die Arbeitsbedingungen im Handel. Das wurde auch bei der diesjährigen Edeka-Tagung von ver.di deutlich, die Ende Februar in Berlin stattfand. So standen die Themen Arbeitsbelastungen, Arbeitszeit und Demografie im Mittelpunkt der Veranstaltung.

„Im Gespräch zeigt sich schnell, dass alle die gleichen Probleme haben“, stellt Wolfgang Stark, GBR-Vorsitzender der Edeka Nordbayern-Sachsen-Thüringen, fest. „Der zunehmende Schichtbetrieb und dort vor allem die Spät- und Nachtschichten sowie die immer stärker technisierten Arbeitsabläufe in den Lagern bedeuten eine enorme körperliche und psychische Belastung vor allem für ältere Beschäftigte. Hier muss dringend für einen Ausgleich gekämpft werden.“

In Österreich etwa, das erklärte bei der Tagung Tatjana Fuchs von der Gesellschaft für Gute Arbeit, gebe es für ältere Arbeitnehmer_innen vorgeschriebene, bezahlte Kurzpausen an belastenden Arbeitsplätzen. Im Rahmen des von ihr betreuten Demografieprojektes „ZusammenWachsen – ArbeitGestalten“ habe sich immer wieder bestätigt, dass altersgerechtes Arbeiten geregelt werden müsse.

„Die Schilderungen der Edeka-Betriebsräte in den Arbeitsgruppen belegen eindeutig, dass wir tarifvertragliche Vereinbarungen brauchen, um den enormen Arbeitsdruck endlich zu reduzieren“, betont GAH-Bundesfachgruppenleiter Ingo Harms. Denkbar sei etwa ein Demografie-Tarifvertrag, in dem das Thema Arbeitsbelastungen im Verlauf des gesamten Erwerbslebens geregelt werden könnte.

„Angesichts der Dringlichkeit, die Belastungen für die Beschäftigten zu mindern, ist es umso mehr zu kritisieren, dass sich die Arbeitgeber der Diskussion entzogen haben.“ Der Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) hatte anfänglich am Demografieprojekt „ZusammenWachsen – ArbeitGestalten“ teilgenommen, dann aber sang- und klanglos die Mitarbeit aufgekündigt. „Es wäre an der Zeit“, meint Ingo Harms, „dass von dieser Seite endlich ernsthaft signalisiert wird, wie der demografische Wandel gestaltet werden soll – und dass er nicht nur ein Thema für Sonntagsreden ist.“

Gute Arbeit identifizieren und ermöglichen, vor dem Hintergrund einer hart umkämpften Branche und dem demografischen Wandel der Gesellschaft – eine große Herausforderung für die Betriebsratsarbeit, denn bei dieser Aufgabe muss verstärkt der gesamte Erwerbsverlauf der Beschäftigten in den Blick genommen werden!

In der rechten Spalte findet ihr Präsentationen zu den Vorträgen und Workshops der EDEKA-Tagung zum Download als PDF. Die Präsentationen sind von:

  • von Tanja Fuchs von der Gesellschaft für Gute Arbeit,
  • Kathleen Dusny & Claudia Isabell Grothe,
  • den Rechtsanwälten Marc-Oliver Schulze,
  • und Dr. Sérgio Fernandes Fortunato
  • und von Corinna Schreck.