Groß- und Außenhandel

Forderungen bei Selgros beschlossen

Groß- und Außenhandel

Forderungen bei Selgros beschlossen

Tarifkommission erringt in wichtigen Punkten Einvernehmen mit Geschäftsführung

Die ver.di-Tarifkommission hat der Geschäftsführung der Selgros Cash & Carry GmbH am 11. April 2016 die Forderungen im Rahmen eines Sozialtarifvertrages vorgetragen und in wichtigen Punkten Einvernehmen erzielt.

Tauziehen um Tarifforderungen Foto: S. Hofschlaeger / pixelio.de Tauziehen um Tarifforderungen

Die Forderungen der ver.di im Rahmen eines Sozialtarifvertrages lauten:

  • Die Tarifbindung für alle übergehenden Beschäftigten von der Selgros OHG in die Transgourmet wird über einen Anerkennungstarifvertrag sichergestellt.
  • Die Geschäftsführung erklärt sich bezüglich der Standortsicherung, der Beschäftigungssicherung sowie der Arbeitsplatzsicherheit in die Transgourmet.
  • Für die Regelung einer alternativen Betriebsrats-/Gesamtbetriebsratsstruktur unter Einbeziehung einer getrennten Spartenorganisation Abholmärkte – Zustellmärkte gibt es  eine tarifliche Regelung.

Nach ausführlicher Beratung und Diskussion kann hier für die ver.di-Mitglieder folgende Feststellung getroffen werden:

  • Die dynamische Fortgeltung aller Regelungen der von ver.di abgeschlossen regionalen Tarifverträge werden unverändert in der Sparte Abholgroßhandel für alle ver.di Mitglieder garantiert.
  • Es ist erklärtes Ziel der Geschäftsführung auch in die Transgourmet, die zurzeit 44 Abholmärkte weiterzuführen und die Sparte auszubauen.
  • Für die Frage der Beschäftigungssicherung und Arbeitsplatzabsicherung gilt der Grundsatz, dass jede/r Beschäftigte im Rahmen der Planungen nach dem 01.06.2016 einen sicheren Arbeitsplatz auf Basis seiner bisherigen Beschäftigung erhalten wird.

Die ver.di-Tarifkommission hat die von der Geschäftsführung vorgetragenen Regelungen als zielführend bezeichnet. Die Verhandlungen gehen am 26. April 2016 weiter.

Die Sicherheit der tariflichen Regelungen und die betrieblichen Vereinbarungen werden durch die vorgenannten Punkte für die ver.di-Mitglieder zukünftig nicht einseitig veränderbar und somit eine solide Planungsgrundlage für die Arbeitsplätze.

Übrigens: Nur ver.di-Mitglieder haben einen einklagbaren Rechtsanspruch auf die Leistungen der von ver.di geschlossenen Tarifverträge. Deshalb jetzt schnell noch die Gelegenheit nutzen und Mitglied werden!

Beitrittsformular und alle Infos aus dieser Meldung gibt es hier als kompates PDF zum Download: